Instrumentenkarussell

Instrumentenkarussell

Hört sich eigentlich ganz lustig an, so rundherum und überall mal hinsehen. Und das soll es auch sein. Die Idee eines Instrumentenkarussells ist nicht neu. Sie entstand aus dem Wunsch vieler Eltern, dass ihr Kind an der Wahl seines Instrumentes aktiv beteiligt sein soll. Zwar haben manche Kinder des Bereiches Musikalische Früherziehung bereits erste Kontakte mit Instrumenten gehabt: dies jedoch meist nur über einen kurzen Zeitraum und nicht unbedingt im persönlichen Kontakt. Wie soll sich das Kind aber nun für etwas entscheiden, das es nicht kennt?

Über den Zeitraum eines Schuljahres werden im Rahmen einer kontinuierlichen 45-minütigen Wochenstunde vier Instrumenten-Stationen in Gruppen zu je 3 - 5 Kindern angelaufen. Zu diesen Stationen gehören: Streich-instrumente (Violine, Viola und Violoncello), Zupfinstrumente (Gitarre), Tasteninstrumente (Keyboard, Klavier), und Schlagwerk (Trommeln und andere Rhythmusinstrumente). An jeder dieser Stationen werden die Schüler von einem neuen Fachlehrer empfangen. Dieser stellt ihnen sein Instrument oder seine Instrumentengruppe vor. Die Kinder haben einige Wochen Zeit, sich mit den jeweiligen Instrumenten zu beschäftigen, ihnen erste Töne zu entlocken, Kontakt aufzunehmen. Nebenher werden Sprüche und Reime spielerisch rhythmisiert, Lieder gesungen und musikalische Spiele im Raum gestal­tet, denn auch die körperliche Bewegung darf in diesem Unterricht nicht zu kurz kommen. Die für den Unterricht benötigten Instrumente stellt die Musikschule kostenlos zur Verfügung.

Das Instrumentenkarussell findet zurzeit in der Grundschule Sankt Julian statt.

Über die Organisation und die Möglichkeiten der Finanzierung unseres Angebotes informieren wir sie gerne.

2008 © Musikschule Kuseler Musikantenland e.V.